Kommunionkinder auf großer Fahrt zur Hostienbäckerei

Kommunionkinder auf großer Fahrt zur Hostienbäckerei

Gepostet von am Jan 19, 2015 in Allgemein | Keine Kommentare

Seit dem Start im Oktober des vergangenen Jahres mit der Vorbereitung auf die 1. hl. Kommunion haben die 15 Kommunionkinder 2015 aus Huchem-Stammeln schon sehr viel über die verschiedensten Themen (z.B. Taufe, Beten, von Gott erfahren, Advent/ Weihnachten) erfahren und gelernt. So stand sofort im neuen Jahr das Thema „BROT“ auf unserem Plan. Die Kinder erfuhren, warum Brot so wichtig für uns ist und welche Bedeutung das Brot für uns Christen hat. Hierzu hörten sie u.a. die Lesung über „Die wunderbare Speisung der Volksmenge“ (Johannes 6, 1-15) und lernten, was bei der Wandlung in einer Messe passiert. Dies haben wir als Gruppe zum Anlass genommen, die Gläserne Hostienbäckerei St. Johannes in Kevelaer zu besuchen. Also starteten wir am Samstag, dem 17.01.2015 bei herrlichstem Sonnenschein mit ins-gesamt 39 Personen, die Familien durften dieses Mal nämlich mitfahren, in Richtung Kevelaer. Dort machten wir eine Führung mit, bei der uns die Herstellung und Zusammensetzung von Hostien erklärt wurde. Aber nicht nur das! Außerdem erfuhren wir warum die Hostien nur aus Weizenmehl und Wasser hergestellt werden und wie es dazu kam, dass Jesus mit seinen Jüngern das letzte Abendmahl gefeiert hat. Auch die Messfeier bekamen wir hier auf eine sehr lockere und dennoch sehr verständliche Art und Weise erklärt. Zum Abschluss durfte jedes Kommunionkind eine Hostienplatte zu Hostien stanzen, die dann bei der Kommunionmesse im April sowohl an die Kommunionkinder als auch an alle Messbesucher verteilt werden. Dies alles war nicht nur für die Kinder, sondern gewiss auch für die Erwachsenen höchst interessant und spannend. Rundum war es eine sehr gelungen Fahrt, bei der wir sehr viel gelernt haben aber auch richtig viel Spaß miteinander hatten. Mit den Erlebnissen dieses Ausflugs haben die Kommunionkinder, wenngleich dieses Mal auf eine etwas andere Art und Weise, aber dennoch ein weiteres Mal die Bedeutung unseres Mottos in diesem Jahr erfahren dürfen: „Jesus lädt uns ein“

 

von Michaela Wirtz

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.